richie41616

Virtute et fidelitate
 

Meta





 

Stunden gibt es...

Stunden gibt es, die der Nebel braut...,

die im Nu wie morscher Zunder brennen

und verwehen wie die Spreu der Tennen...

Nirgendwo ein heller Himmer blaut.

Hohl und leer vertropft ihr Laut.



Stunden gibt es, die so kostbar sind,

daß sie ihren Glanz im Wunder spiegeln

und den Wahn des Lebens still entriegeln,

den wir wie im Schlaf durch Sturm und Wind

ohne Glück gegangen sind...



Stunden gibt es - nichts ist ohne Sinn-,

die mit Flammen uneren Tag entzünden

und in heiliger Erlösung münden,

da ein Glaube drängt zum Glauben hin.

Nichts um uns ist ohne Sinn.



Stunden gibt es, die von Gott geweiht

eine Seele jäh und neu gestalten.

Leise möchte man die Hände falten

und die Stunden halten für die Zeit

einer langen Ewigkeit...

27.3.06 01:25

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ricochet / Website (27.3.06 19:45)
hi, danke für deinen kommentar. ja, mit dem brief hast du wohl recht. ich werd versuchen, einfach drauf los zu schreiben
das ist übrigens ein schönes, gedicht, stammt es von dir?

gruß, ricochet.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen